Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)Italian - Italy
Sind Sie übersäuert?
Die Basica® Anwendung
Säure-Basen-Rechner
So wenden Sie Ihr Basica® richtig an - Schritt 1
schritt1
Die richtige Ernährung

Während der Anwendung, aber auch danach, sollten Sie Ihre Ernährung auf eine basenreiche Kost umstellen. Das bedeutet vor allem viele Früchte, Gemüse und Salate. Auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Brot- und Backwaren müssen Sie nicht verzichten. Wichtig ist, das richtige Verhältnis zu finden.

Früchte, Gemüse, Salate und Säfte sind basenreiche Lebensmittel. Besonders basisch sind Trockenfrüchte, schwarze Johannisbeeren, Fenchel und Grünkohl. Säurebildend sind alle eiweissreichen Lebensmittel: Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Brot und Backwaren. Eiweiss besteht aus schwefel- und phosphathaltigen Aminosäuren, die beim Abbau Säure bilden. Joghurt, Frischkäse und Milch sind kaum säurebildend, Molke ist sogar leicht basisch. Neutral – also weder basisch noch säurebildend sind Süsswaren, Fette und Öle. Allerdings enthalten diese Lebensmittel sehr viele Kalorien, weswegen sie im Speiseplan sparsam eingesetzt werden sollten.

Die genaue Menge an Säure und Basen in Lebensmitteln können Sie mit dem Säure-Basen-Rechner ermitteln.


weiter zu Schritt 2